Der Holocaust und die Erinnerung daran

Das dreistündige Seminar vermittelt in einem ersten Schritt die historischen Gegebenheiten des Holocaust, von der Entrechtung und Enteignung der jüdischen Bevölkerung Deutschlands bis zum über die Deutschen Grenzen hinausgreifenden Völkermord und der damit zusammenhängenden Vernichtungsindustrie. In einem zweiten Schritt werden Dimensionen der Erinnerung an den Holocaust aufgezeigt, indem zunächst einmal eine Begriffserläuterung vorgenommen wird (Holocaust – Shoa), die Vergangenheitsbewältigung auf politisch-gesellschaftlicher Ebene in ihrer chronologischen Entwicklung dargestellt wird und schließlich Beispiele des kulturellen Gedächtnisses vorgestellt werden.